Suche
Close this search box.
Kontakt aufnehmen

Nachhaltigkeitsberatung

Strategieentwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht.

Unser Verständnis

In einer Welt im Wandel sind Unternehmen gefordert, Verantwortung für ihren ökonomischen, ökologischen und sozialen Fußabdruck zu übernehmen. Nachhaltigkeitsberater*innen unterstützen Sie dabei, diese Herausforderung zu meistern und Ihr Geschäft zukunftsfähig zu gestalten. Zukunftsfähig im Sinne von ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten und im Einklang mit der gesetzlichen Berichtspflicht.

Nachhaltigkeit ist kein flüchtiger Trend, sondern ein tiefgreifender Eingriff in die notwendige Entwicklung. Insbesondere von Unternehmen. Ein aktives Mitgestalten ermöglicht sowohl direkten Kundennutzen und Wettbewerbsvorteile sowie eine erhöhte Attraktivität als Arbeitgeber.

Immer mehr Menschen erwarten nachhaltige Produkte und Dienstleistungen, sie informieren sich gezielt über die Nachhaltigkeit von Unternehmen und machen ihre Kaufentscheidungen davon abhängig. Andererseits wünschen sich insbesondere junge Fachkräfte Sinngebung in ihrer Arbeit und haben ein vitales Interesse daran, aktiv zu gestalten.

Authentizität schlägt Green-Washing

Um das eigene Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen, ist nachhaltiges Denken und Handeln heutzutage Pflicht. Neben der Umsetzungspflicht gesetzlicher Anforderungen ergeben sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, die die Wertschöpfung im Unternehmen positiv verändern kann. Entscheidend ist hierbei vor allem die Art und Weise, wie Nachhaltigkeit im Unternehmen verankert wird. Green Washing ist nicht nur ethisch fragwürdig und wird in Zukunft aufgrund der neuen EU-Regulatorik nicht mehr umsetzbar sein. Vielmehr gilt es, in die richtigen Weichen zu stellen, um sich entlang der gültigen Regulatorik individuelle Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.  

Das bedeutet insbesondere: Unternehmen müssen die Themen aktiv in ihre Geschäftsmodelle integrieren sowie sich daraus ergebende Chancen erkennen bzw. nutzen.

Reflect Nachhaltigkeit

Gegenstand unserer Beratung

Unsere Nachhaltigkeitsberaterinnen unterstützen Ihr Unternehmen dabei herauszuarbeiten, wie Sie dieses im Hinblick auf soziale, ökonomische sowie ökologischen Aspekten nachhaltig gestalten können. Das kann diverse Teilbereiche umfassen – so zum Beispiel die Strategie selbst, Themen rund um die Berichtspflicht, die Geschäftsprozesse oder das gesellschaftliche Engagement (Corporate Social Responsibility / CSR). In jedem Fall haben die Berater und Beraterinnen dabei einen systemverstärkenden Effekt. Sie unterstützen in ihrer Funktion dabei progressive Veränderungen herbeizuführen.

Nachhaltigkeitsberatung ist keineswegs ein ausschließlich finanzieller Kostenpunkt. Fakt ist: Schon heute meiden viele Verbraucher und Verbraucherinnen gezielt Unternehmen, die ethisch fragwürdig handeln – und dieser Trend wird sich weiter fortsetzen. Nachhaltigkeitsberatung ist also eine kurzfristige Investition, die langfristigen Erfolg ermöglicht.

Risiken minimieren – Chancen identifizieren

Wo beginnt man, wenn Nachhaltigkeit im Unternehmen stärker in den Fokus rücken soll? Unabhängig davon, ob Sie noch am Anfang stehen oder bereits erste Maßnahmen ergriffen haben: Nachhaltigkeitsberatung ist sinnvoll, um die Zukunftsfähigkeit in Unternehmen sicherzustellen. Denn sie bringt zwei wichtige Faktoren mit: Zum einen betrachtet sie Organisationen von außen und sieht Zusammenhänge, für die im Geschäftsalltag der Blick fehlt. Zum anderen verfügt sie über das nötige Expertenwissen in den einzelnen Teilbereichen.

Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen oder solche, die in puncto Nachhaltigkeit noch am Anfang stehen, profitieren dabei vor Beratung. Wir bei REFLECT vermitteln nicht nur  theoretische Grundlagen, sondern unterstützen tatkräftig bei der organisatorischen Umsetzung und geben Hilfestellung bei der geforderten Berichtspflicht. Denn ein Nachhaltigkeitsbericht informiert die Stakeholder neben der wirtschaftlichen auch fundiert über ökologische und soziale Aspekte des Unternehmens. Um dies sicherzustellen, ist unser Ablauf bei REFLECT für eine zielgerichtete und angemessene Nachhaltigkeitsberatung entlang der erforderlichen Organisationsentwicklung und internen Projekt-Kommunikation wie folgt: 

Analyseprozess

Status-Quo erfassen / Verständnis wecken: Wo steht das Unternehmen, Regulatorik und Standards verstehen, wo liegen die größten negativen Auswirkungen und Risiken, was läuft schon gut? Welche Ressourcen müssen eingeplant werden?

Vorläufiges Zielbild erarbeiten: Wertschöpfung und Kontext – Wie soll sich die nachhaltige Zukunft für Ihr Unternehmen anfühlen? Was ist dabei wichtig? Wie hängt es zusammen? Wer kümmert sich? Was wäre ein gutes Ergebnis?

Realitätscheck intern: Wesentlichkeitsanalyse – Wie stellt sich die Situation (tatsächlich) dar? Welche Hürden und Hindernisse bestehen? Was sind die wesentlichen Themen? Was sind die initialen Chancen und Risiken?

Strategieprozess

Individuelle Strategie- und Governance festlegen: Vision festigen und Zielbild schärfen, Pfade skizzieren, Daten erheben / KPIs definieren, Prozesse und Strukturen planen, Steuerungs- und Überwachungssysteme etablieren.

Ziele, Roadmap und Meilensteine definieren: Was und bis wann will und muss das Unternehmen erreichen? Wer oder was ist dafür in den Fachbereichen erforderlich? Welche Bewertungskriterien sollen für den Fortschrittsprozess gelten und wie werden diese gemessen? Qualifizierungsmaßnahmen festlegen!

Umsetzungsprozess

Maßnahmen umsetzen: Pragmatische Umsetzung mit identifizierten Ressourcen (Personen, Budget, Zeit), für ein stabilen und sich-selbst-beschleunigenden Projektablauf – auf die Fachbereiche zugeschnitten.

Nachhaltigkeitsbericht erstellen: Initiale Erstellung der erforderlichen Berichte, interne und externe Kommunikation auf- und umsetzen, (neue) Messgrößen definieren.

Reviews durchführen: Regelmäßige Überprüfung des Fortschritts, Chancen erkennen und bewerten sowie bedarfsgerecht

Wie starten?  In wenigen Schritten zum konkreten Projektstart!

Von einer oft unklaren Aufgabenstellung zur konkreten Projektbeauftragung – manchmal braucht es Unterstützung von einem externen Partner beim Definieren des Umfangs und der Zielsetzung sowie der Entscheidung, wo und ob es überhaupt externe Hilfe benötigt. Wir begleiten Sie objektiv in Ihrem Prozess.

Anfrage stellen: Schreiben Sie uns Ihre aktuelle Herausforderung – wir melden uns umgehend mit einem Terminvorschlag für ein Erstgespräch zurück.

Zielsetzung klären: In einem unverbindlichen Erstgespräch klären wir gemeinsam, welche Anforderungen Sie an das Projekt haben und was Ihnen dabei wichtig ist.

Angebot erhalten: Sie skizzieren, mit welchem Umfang und mit welchen Prioritäten Sie beginnen möchten. Unsere Experten und Expertinnen hinterfragen Rahmenbedingungen, Notwendigkeiten und Motive, um den Auftrag zielgerichtet formulieren zu können. Die Ergebnisse spiegeln wir Ihnen und stimmen gemeinsam das weitere Vorgehen ab.

Kundenstimmen.

Nach oben scrollen